Reithosen für Damen - Worauf soll man achten?

Wer eine Reithose kaufen will, sollte sich online im Shop von Albenisa umsehen. Hier kann man qualitativ hochwertige Reitbekleidung für Damen kaufen. Im großen Angebot des Onlineshops findet man Bekleidung von vielen bekannten Herstellern in den unterschiedlichsten Größen einschließlich Übergrößen bis XXL.

Wie muss eine Damenreithose richtig sitzen?

Eine richtig sitzende Reithose soll keine Falten werfen, vor allem nicht am Gesäß und an der Beininnenseite, da man sich sonst beim Reiten wund scheuert. Außerdem darf sie nicht zu eng sein, sonst kann man weder gut sitzen noch reiten.

Welche Größe und Farbe bei Reithosen?

Im Shop von Albenisa gibt es viele modische Hosen in unterschiedlichen Farben. Die Farbpalette reicht von weiß, beige, braun, blau bis hin zu schwarz. Für den Turniersport sind die Farben aber festgelegt. Bevor man eine Reithose in der eigenen Konfektionsgröße bestellt, sollte man sich die Maßangaben des Herstellers dazu ansehen. Falls die Reithose zu reichlich ist, hat man keinen optimalen Halt auf dem Pferd.

Wie lang soll eine Reithose sein?

Eine Reithose sollte bis zu den Knöcheln reichen, zu der man dann entweder Stiefel oder Stiefeletten mit Mini Chaps trägt.

Welcher Stoff wird für Reithosen verwendet?

Softshell, Cord, Jeansimitate, Elasthan und Microfaser sind für Reithosen gängige Materialien. Für den Sommer verwendet man häufig Baumwolle mit einem geringen Elasthananteil. Die Besatzstücke (Vollbesatz, Kniebesatz) werden aus Stoff, Leder oder Kunstleder hergestellt.

Welche Reithose passt zu Stiefeletten?

Zu Stiefeletten passen am besten Jodhpurhosen. Diese Hosen, die über die Ferse reichen und unten einen Steg haben, sind in den letzten Jahren bei den Reiterinnen sehr in Mode gekommen. Da die Beinabschlüsse der Jodhpurhosen unten leicht ausgestellt sind, kann man sie über die Reitstiefeletten ziehen und mit dem elastischen Fußsteg fixieren. Dadurch wird ein Hochrutschen der Reithose verhindert.

Welche Reithose für den Winter und den Sommer?

Im Winter werden zum Reiten gerne Thermohosen getragen, deren Wärmeisolierung meist aus gebauschter Polyesterwattierung besteht. Die halten die Reiterin auch im tiefsten Winter bei ihrem Ausritt mollig warm. Ebenso beliebt sind die winddichten Softshell-Reithosen. Sie sind zweilagig, wobei die innere Lage aus kuschelig warmen Fleece besteht. Für den Sommer lieben die Reiterinnen Reithosen, die schnell trocknend, wärme- und schweißabsorbierend sind. Ein solches Modell ist zum Beispiel die Jodhpurhose Vivien, die aus leichtem Mipan Aqua-X Material hergestellt ist und auch noch UV-Schutz bietet. Auch Hosen mit einem hohen Baumwollanteil sind ideal für den Sommer. In jedem Fall, egal wie warm es ist, muss eine korrekte, lange Reithose getragen werden. Bei nicht ordnungsgemäßer Reitbekleidung (wie Shorts) zahlt die Versicherung bei einem Reitunfall nicht.

Welche Marke?

Ob man Hosen von Pikeur, Cavallo, Ariat, Pfiff, Busse oder USG (um nur einige zu nennen) bevorzugt, ist reine Geschmackssache.

Wie wäscht man eine Reithose?

Reithosen sind allgemein waschbar. Sie sind aus pflegeleichten, atmungsaktiven Materialien wie Baumwolle, Polyester. Elasthan, Nylon, und Mikrofaser. Die unterschiedlichen Besätze sind aus strapazierfähigen Materialien, wobei das Leder bei den Vollbesatzhosen meist aus waschbarem Synthetikleder ist. Die pflegeleichten Reithosen sind für den Schonwaschgang der Waschmaschine geeignet. Die spezielle Pflegeanleitung in den Hosen sollte natürlich beachtet werden.
 
 

Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.